Nobiles Columnae Rubrae

Eine Zeitreise durch das Hochmittelalter


 

Für Veranstalter

 

Der Fundus für unser Lager beinhaltet 4 Ritterzelte, 1 Baldachin, 1 Küchenplane,  

1 Schießanlage, 2 Waffenständer, 3 Feuerstellen und jede Menge Zubehör.

Zum Aufbau brauchen wir an Platz ca. 20m x 20m.


Wir sind 12 Personen (4 Ritter, 3 Edeldamen, 2 Knappen, 3 Jugendliche).


Im Lager können wir dem Publikum mittelalterliche Küche, Spinnen am Spinnrad und mit

der Handspindel, Brettchenweben  und Filzen vorführen. Beim Umzug und in der

Feldschlacht sind wir natürlich auch dabei.

 

 

 

 

Prunkzelt 6mx6m



Baldachin 6mx6m

 


Rittezelt 4mx4m

 


Ritterzelt 4mx4m

 

 

 

 

 

 

Unser Lager in Grünau


 

Schießanlage




Rittertafel

 

 

Speerständer



Waffenständer


 


Spinnen mit der Handspindel

 

 

Spinnen am Spinnrad


       Spindelräder, oder auch Handräder genannt, gab es schon im 9. Jhrd. in Indien.

         Gegen Ende des 12. Jahrhunderts kam das Spinnrad aus dem orientalischen Raum

          nach Europa. Dort entwickelte es sich vom handbetriebenen Spindelrad zum  

         fußbetriebenen Spinnrad weiter. Im 13. Jahrhundert wurde es für viele Zünfte

         verboten ( z.B. 1224 Venedig, 1256 Bologna, 1268 Paris, 1280 Speyer, 1288 Abbeville,

         1292 Siena, 1305 Douai ). Mit diesen Verboten wollte man scheinbar die hohe Qualität

         der per Handspindel gesponnenen Garne schützen.  In manchen Regionen blieb das

         Spinnrad noch bis ins 15/16 Jahrhundert für die Zünfte verboten. Erst dann konnte es

         sich durchsetzen. 

 

 

 

Geschirr mit Wappen


 

Küchenregal

 

1. Feuerstelle

 

 

2. Feuerstelle

 

 

 

Dreibein für 2. Feuerstelle

 

 

Leiterwagen